Tödlicher Unfall auf A2 bei Marienborn

Schwierige Bergungsarbeiten - Lkw verstopfen Rettungsgasse

Das Fahrzeug wurde vollständig zerstört. Matthias Strauß

Marienborn. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 2 zwischen Magdeburg und Braunschweig ist am Mittwochmorgen, 14.04.2021, ein Autofahrer ums Leben gekommen. Der Mann war nahe der Abfahrt Marienborn/Helmstedt aus noch ungeklärter Ursache mit seinen Kleintransporter ungebremst in einen Lkw gekracht.

Dabei wurde das Fahrzeug völlig zerstört. Die Feuerwehr war mehr als eine Stunde damit beschäftigt, das Opfer aus dem Autowrack zu bergen. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Die Feuerwehr Alleringersleben (Landkreis Börde) wurde durch die Feuerwehren Helmstedt und Barmke aus Niedersachsen unterstützt.

Alle Rettungskräfte hatten große Mühe an die Unglücksstelle zu gelangen, da einige Lkw-Fahrer die Rettungsgasse blockierten. Wegen der Bergungsarbeiten wurde die A2 in Richtung Braunschweig für etwa drei Stunden voll gesperrt. (mz/matthias strauß)