fahrer überlebt

Schwerer Verkehrsunfall bei Genthin: 26-jähriger Beifahrer stirbt noch an Unfallstelle

Am Dienstagabend kam es auf der Kreisstraße 1196 zwischen Nielebock und Altenplathow zu einem Verkehrsunfall mit tödlichen Folgen. 

26.01.2022, 06:27 • Aktualisiert: 26.01.2022, 06:30
Vor Ort kam die Freiwillige Feuerwehr aus Genthin und Altenplathow zum Einsatz. Foto: Stefan Puchner/Symbolbild/
Vor Ort kam die Freiwillige Feuerwehr aus Genthin und Altenplathow zum Einsatz. Foto: Stefan Puchner/Symbolbild/ dpa

Nielebock/Altenplathow/ DUR - Ein 37-jähriger Fahrzeugführer befuhr am Dienstag gegen 20.30 Uhr mit einem Pkw Audi die Kreisstraße 1196 aus Altenplathow kommend in Richtung Nielebock. Aus bislang unbekannter Ursache kam der Fahrzeugführer in einer langgezogenen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer sich im Straßenrand befindlichen Laubbaumgruppe, teilte die Polizei mit.

Durch den eintreffenden Notarzt vor Ort konnte letztendlich nur noch der Tod des 26-jährigen Beifahrers festgestellt werden. Der Fahrzeugführer wurde mit schweren Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert, so die Beamten.

Vor Ort kam die Freiwillige Feuerwehr aus Genthin und Altenplathow zum Einsatz. Zum Zwecke der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie der Unfallaufnahme musste die Unfallstelle für circa viereinhalb Stunden voll gesperrt werden.