Notfall

Hubschrauber-Einsatz nach Sportunfall in Drübeck

Notfall in Drübeck: Bei einem Fußballspiel stießen zwei Kicker mit dem Kopf zusammen.

Von Jörg Niemann 09.10.2021, 20:25 • Aktualisiert: 10.10.2021, 17:14
Ein bei einem Harzliga II-Fußballspiel verletzter Drübecker Kicker musste am Sonnabendnachmittag mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden.
Ein bei einem Harzliga II-Fußballspiel verletzter Drübecker Kicker musste am Sonnabendnachmittag mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. Foto: FSG Drübeck

Drübeck - Bei einem Fußball-Punktspiel der Harzliga II zwischen der FSG Drübeck und dem SV Fortschritt Veckenstedt hat es am Sonnabend einen schweren Zwischenfall gegeben. In der 30. Spielminute der Begegnung stießen zwei Spieler im Zweikampf so schwer mit den Köpfen zusammen, dass der Notarzt und letztlich auch ein Rettungshubschrauber zum Einsatz gebracht werden mussten heißt es von Marco Frölian vom Vorstand der FSG.

Das Spiel wurde zunächst ohne die beiden verletzten Spieler fortgesetzt, dann aber in der 65. Minute generell abgebrochen, damit der verletzte Drübecker Spieler in eine Spezialklinik geflogen werden konnte. Der Rettungshubschrauber landete dazu direkt auf dem Spielfeld oberhalb des Schützenhauses. Zur Schwere der Verletzungen ist noch nichts bekannt. Der ebenfalls betroffene Veckenstedter Fußballer wurde von einem Rettungswagen zu einer gründlicheren Untersuchung in das Harzklinikum gefahren, konnte dieses nach kurzer Zeit aber wieder verlassen.

Der ebenfalls betroffene Veckenstedter Fußballer wurde von einem Rettungswagen zu einer gründlicheren Untersuchung in das Harzklinikum gefahren, konnte dieses nach kurzer Zeit aber wieder verlassen und soll nach Informationen der Drübecker später auch selbstständig nach Hause gefahren sein.

In den Abendstundes des Sonnabend gab es dann auch die ersten Mitteilungen zum Gesundheitszustands des verletzten Drübecker Spielers. Wie Marco Frölian informierte, sei bei dem Betroffenen nach eingehender Untersuchung eine schwere Gehirnerschütterung, aber keine lebensgefährliche Verletzung diagnostiziert worden.