Denkmal

Warum Bürger aus Suxdorf Baupläne durchkreuzen wollen

Die geplante Errichtung eines Sendemastes erregt Widerstand.

Von Silvia Kücken 12.03.2022, 10:00
Bei dem Markierungspfosten (links) soll der geplante Funkmast errichtet werden. Er würde die bislang freie Sicht auf die Mühle verdecken.
Bei dem Markierungspfosten (links) soll der geplante Funkmast errichtet werden. Er würde die bislang freie Sicht auf die Mühle verdecken. Foto: Silvia Kücken

Suxdorf/Zeitz/MZ - Sie ist für viele ein Wahrzeichen der Region: die Suxdorfer Windmühle. Idyllisch gelegen auf einer Anhöhe, kann man die 1836 errichtete Mühle schon von weiten aus allen Richtungen erkennen. Doch ein geplantes Bauvorhaben bedroht die bisher unverstellte Aussicht auf das Kulturdenkmal. Ein 5G-Funkmast soll nämlich etwa 100 Meter entfernt, genau in der Sichtachse gesetzt werden, wo die Landstraße in einer Kurve in die nahe Ortschaft Bockwitz führt.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<