1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Zeitz
  6. >
  7. Welttag des Buches im Burgenlandkreis: Erfolgreiche Mission Leserolle: Schüler gestalten Fenster der Gutenberg-Buchhandlung Zeitz

Welttag des Buches im Burgenlandkreis Erfolgreiche Mission Leserolle: Schüler gestalten Fenster der Gutenberg-Buchhandlung Zeitz

Aus der Aktion zum Welttag des Buches ist in der Sekundarschule am Schwanenteich in Zeitz ein Leseprojekt geworden. Die Ergebnisse sind jetzt in der Gutenberg-Buchhandlung zu sehen.

Von Angelika Andräs 16.06.2024, 10:00
Sabine Mehland (links), Inhaberin der Gutenberg-Buchhandlung, freut sich über die Ausstellung. Schülerinnen und Schüler der Schule Am Schwanenteich haben Leserollen gebastelt. Die kann man  jetzt im Schaufenster der Buchhandlung in der Judenstraße in Zeitz bewundern.
Sabine Mehland (links), Inhaberin der Gutenberg-Buchhandlung, freut sich über die Ausstellung. Schülerinnen und Schüler der Schule Am Schwanenteich haben Leserollen gebastelt. Die kann man jetzt im Schaufenster der Buchhandlung in der Judenstraße in Zeitz bewundern. Foto: Angelika Andräs

Zeitz/MZ. - Ein Tisch, Klebeband, am Ende noch eine Leiter – und schon hat die Zeitzer Gutenberg-Buchhandlung in der Judenstraße eine tolle Schaufenster-Ausstellung. „Wir freuen uns sehr darüber“, sind sich Inhaberin Sabine Mehland und ihre Mitarbeiterinnen Simone Neitz und Pia Lautenschläger einig. Umso mehr, als es bei diesem Projekt darum geht, dass Kinder und Jugendliche zum Buch greifen, wie Neitz bei der Begrüßung betont.

Aktion des Börsenvereins

„Ich schenk’ dir eine Geschichte“ ist die deutschlandweite Kampagne zur Leseförderung, die der Börsenverein des Deutschen Buchhandels mit seinen Partnern auch in diesem Jahr wieder durchgeführt hat, überschrieben. Bereits zum 27. Mal haben Buchhandlungen deshalb am 23. April, dem Welttag des Buches, eine Geschichte in Form eines Buchs an Schüler verschenkt. Die Mädchen und Jungen der fünften Klasse der Sekundarschule Am Schwanenteich „schenken“ nun der Buchhandlung und der Stadt Zeitz eine besondere Ausstellung zurück: Sie haben zum Buch „Mission Roboter“ Leserollen gestaltet.

Akira Menz ist die Deutschlehrerin, die das besondere Leseprojekt in der Schule betreut hat.
Akira Menz ist die Deutschlehrerin, die das besondere Leseprojekt in der Schule betreut hat.
Foto: Angelika Andräs
Die Leserollen zur Buchaktion „Ich schenk’ dir eine Geschichte“, es geht um das   Buch „Mission Roboter“, sind einfach toll geworden.
Die Leserollen zur Buchaktion „Ich schenk’ dir eine Geschichte“, es geht um das Buch „Mission Roboter“, sind einfach toll geworden.
Foto: Angelika Andräs

„Alle haben das Buch gelesen“, sagt Deutschlehrerin Akira Menz. „Zu jedem Kapitel gab es eine Aufgabe, malen oder schreiben.“ Die Blätter wurden dann zur Rolle zusammengefügt.“ Und jede Rolle ist nicht nur ein Unikat, sondern etwas ganz Besonderes, ein Ausdruck der Beschäftigung mit dem Buch, aber auch ein Ausdruck von Kreativität und Phantasie. Deshalb sieht auch jede anders aus und macht Lust auf den Inhalt.

Mit neuem Inhalt versehen

Schnell hat ein Tisch im Schaufenster Platz gefunden, damit die Rollen auf zwei Ebenen präsentiert werden können. Und dann hat Akira Menz die Idee, noch eine Rolle an der Scheibe anzubringen. Pia Lautenschläger holt die Leiter und klebt zwei Rollen an. Die Mädchen haben ausgewählt, welche Rollen es sein sollen. Wer sich jetzt die Zeit nimmt, kann verfolgen, wie die Schülerinnen und Schüler Stück für Stück, Kapitel für Kapitel das Buch für sich entdeckt und „aufgearbeitet“ haben. Aber auch die Rollen, die „verpackt“ im Schaufenster stehen, sind sehr schön anzusehen. Das seien Rollen von Knabberchips gewesen, verrät ein Mädchen. Leergegessen, sauber gemacht und dann mit neuem Inhalt versehen sozusagen.

Pia Lautenschläger, ebenfalls Mitarbeiterin der Gutenberg-Buchhandlung, packte gleich ganz praktisch mit an. Sie holte die Leiter und half, die ausgerollten Leserollen am Schaufenster zu befestigen. Dort kann man die Arbeiten der Mädchen und Jungen  jetzt in der Zeitzer Judenstraße bestaunen.
Pia Lautenschläger, ebenfalls Mitarbeiterin der Gutenberg-Buchhandlung, packte gleich ganz praktisch mit an. Sie holte die Leiter und half, die ausgerollten Leserollen am Schaufenster zu befestigen. Dort kann man die Arbeiten der Mädchen und Jungen jetzt in der Zeitzer Judenstraße bestaunen.
Foto: Angelika Andräs
Simone Neitz begrüßte die Schülerinnen und Schüler der Schwanenteich-Schule in der  Gutenberg-Buchhandlung.
Simone Neitz begrüßte die Schülerinnen und Schüler der Schwanenteich-Schule in der Gutenberg-Buchhandlung.
Foto: Angelika Andräs

Und ja, es habe Spaß gemacht, meinen die Schüler, auch wenn im Moment in der Buchhandlung die Tische und Regale interessanter sind. Sie sollen sich ruhig umsehen, meint Sabine Mehland. Und am besten entdecken, dass es interessante Bücher auch für ihr Alter gibt. Genau das ist ja ein Anliegen der Leseaktion.