Ist es der vermisste Coswiger?

Toter Mann am Elbufer bei Aken gefunden

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wurde der seit 11. August vermisste Coswiger tot am Elbufer in Aken gefunden.

Aktualisiert: 16.08.2022, 14:25
Mit hoher Wahrscheinlichkeit wurde der vermisste Coswiger tot aufgefunden.
Mit hoher Wahrscheinlichkeit wurde der vermisste Coswiger tot aufgefunden. Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Coswig/Aken/mz - Am vergangenen Montag, 15. August, hat ein Landesbediensteter gegen 13 Uhr eine leblose Person im Ufergebiet von Aken (Elbe) aufgefunden. Kräfte der Wasserschutzpolizei konnten die Person unter Mitwirkung der Freiwilligen Feuerwehr Aken (Elbe) mittels eines Schlauchboots bergen. Ein hinzugezogener Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Es handelt sich dabei mit hoher Wahrscheinlichkeit um den seit dem 11. August vermissten 29-jährigen aus Coswig (Elbe). Hinweise auf Fremdeinwirkungen liegen nicht vor. Ein Todesursachenermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Seit vergangenen Donnerstag suchen Polizei, Feuerwehr, DLRG und Wasserwacht nach dem 29-jährigen Mann aus Coswig. Erfolglos wurden die Suchmaßnahmen in den späten Nachtstunden abgebrochen und später fortgeführt. Bisher konnten lediglich persönliche Gegenstände wie Bekleidung im Uferbereich der Elbe in Coswig aufgefunden und sichergestellt werden. Seitens der Polizei kamen auch ein Fährtensuchhund, ein Polizeihubschrauber sowie die Wasserschutzpolizei mit Sicht- Solar- und Wärmebildsuche zum Einsatz.