1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Wittenberg
  6. >
  7. Klimaschutz in Sachsen-Anhalt: SKW liefert „grünen Dünger“ - Wie er produziert wird und mit wem dafür kooperiert wird

Klimaschutz in Sachsen-Anhalt SKW liefert „grünen Dünger“ - Wie er produziert wird und mit wem dafür kooperiert wird

Ein Wittenberger Chemie-Unternehmen startet ein Kooperationsprojekt für mehr Klimaschutz. Durch den Einsatz von Biomethan soll der CO2-Fußabdruck erheblich reduziert werden.

Von Marcel Duclaud 03.04.2024, 08:30
Beim Ausbringen des neuen klimafreundlichen Düngers von SKW Piesteritz auf einem  Feld im Burgenlandkreis.
Beim Ausbringen des neuen klimafreundlichen Düngers von SKW Piesteritz auf einem Feld im Burgenlandkreis. (Foto: Mirko Schlender)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Wittenberg/MZ. - Dieser spezielle Dünger wurde jetzt auf Feldern ausgebracht. Damit startet nach Angaben des Wittenberger Unternehmens offiziell die Kooperation zwischen den Firmen SKW, Agravis Ost, „Roland Mills Ost“ und Lieken. Im Sommer soll das „grün gedüngte“ Getreide dann geerntet und weiterverarbeitet werden. Damit werde vom „grünen Dünger bis zu CO2-reduzierten Backwaren“ ein Beitrag für den Klimaschutz geleistet.