Corona-Pandemie

RKI hilft bei Kontrolle für Reise-Rückkehrer

Auch im Landkreis Wittenberg müssen etliche Rückkehrer aus Hochrisikogebieten in Quarantäne. Wie das überprüft wird.

Von Corinna Nitz 11.08.2021, 08:53
„Impfen to go“ ist diese Woche an verschiedenen Stationen möglich. Am Dienstag stand das mobile Impfteam in Kemberg vorm Edeka, am heutigen Mittwoch ist es  10 bis 15 Uhr im Freibad Piesteritz, am Donnerstag, 9 bis 17 Uhr  im E-Center Wittenberg und am Freitag, 8 bis  13 Uhr  auf dem Jessener Marktplatz.
„Impfen to go“ ist diese Woche an verschiedenen Stationen möglich. Am Dienstag stand das mobile Impfteam in Kemberg vorm Edeka, am heutigen Mittwoch ist es 10 bis 15 Uhr im Freibad Piesteritz, am Donnerstag, 9 bis 17 Uhr im E-Center Wittenberg und am Freitag, 8 bis 13 Uhr auf dem Jessener Marktplatz. (Foto: Klitzsch)

Wittenberg - In diesen Tagen beginnt der Landkreis Wittenberg mit Kontrollen von Reiserückkehrern. Es geht um jene, die aus Ländern kommen, die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zu Hochrisikogebieten oder Virusvariantengebieten gehören und in Quarantäne geschickt werden mussten. Wie Isabel Geißler vom amtsärztlichen Dienst erklärt, sollen die Kontrollen stichprobenartig erfolgen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Testmonat MZ+

mit MZ+ alle exklusiven      Nachrichten auf MZ.de lesen.       

6 Monate MZ+

6 Monate MZ+ zum Vorteilspreis lesen und 60% sparen.

* nach dem Angebotszeitraum dann für 9,96 € monatlich inkl. gesetzl. MwSt

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.