Spektakel in der Lutherstadt

In Wittenberg wird mit mehr als 25.000 Besuchern das Reformationsfest gefeiert

Neben dem bekannten mittelalterlichen Spektakel zum Reformationsfest in Wittenberg hat es in diesem Jahr etwas Neues gegeben: 95 Klangthesen zum Lauschen. Was außerdem geboten wurde.

Von Jana Dürr 31.10.2022, 18:43
Ein vertrautes Bild jährlich zum Reformationsfest: das mittelalterliche Spektakel auf dem Wittenberger Markt.
Ein vertrautes Bild jährlich zum Reformationsfest: das mittelalterliche Spektakel auf dem Wittenberger Markt. Foto: Thomas Klitzsch

Wittenberg/MZ - Bereits am Vormittag platzt die Wittenberger Innenstadt aus allen Nähten: Unzählige Besucher strömen in die Lutherstadt, um sich zwischen Stadt- und Schlosskirche vom geselligen Treiben mitreißen zu lassen. Erstmalig in diesem Jahr sind besonders die Festtagsgäste, die aus Richtung der Luthereiche die Stadt betreten, von einer Klanginstallation begrüßt worden. Auf dem Bunkerberg erinnern die Klänge an den ursprünglichen Anlass dieser Feierlichkeiten: den Anschlag der 95 Thesen von Martin Luther gegen den Ablasshandel an der Schlosskirche.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.