Tragischer Tod bei Abifeier

Tragischer Tod bei Abifeier: Schüler und Lehrer nehmen Abschied von 17-Jährigem

Weißenfels - Hunderte Schüler und Lehrer beider Weißenfelser Gymnasien haben am Dienstagmittag in der Marienkirche ein Teelicht für einen verunglückten Abiturienten entzündet. Der 17-Jährige war am Freitag nach dem Besuch einer gut besuchten Abi-Feier im Weißenfelser Ortsteil Leißling vom Zug erfasst worden.  Das Opfer war Abiturient am ...

24.04.2018, 13:58

Hunderte Schüler und Lehrer beider Weißenfelser Gymnasien haben am Dienstagmittag in der Marienkirche ein Teelicht für einen verunglückten Abiturienten entzündet. Der 17-Jährige war am Freitag nach dem Besuch einer gut besuchten Abi-Feier im Weißenfelser Ortsteil Leißling vom Zug erfasst worden.  Das Opfer war Abiturient am Goethegymnasium.

Dort sind seit Montag Schulpsychologen des Landesschulamts Sachsen-Anhalt im Einsatz, um die jungen Menschen bei der Bewältigung ihrer Trauer zu unterstützen. In der Marienkirche wurde seiner am Dienstag mit einer Schweigeminute gedacht.

Die beiden Pfarrer Martin Schmelzer und Martin Papke sowie Religionslehrerin Christina Simon vom Goethegymnasium sprachen den Jugendlichen Mut zu. Sie erinnerten an einen jungen, talentierten und viel zu früh verstorbenen Menschen. (mz)