1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Weißenfels
  6. >
  7. Rettungsdienst im Burgenlandkreis: Nicht schnell genug? Rettungsdienst im Burgenlandkreis soll sich verschlechtert haben

Rettungsdienst im BurgenlandkreisNicht schnell genug? Rettungsdienst im Burgenlandkreis soll sich verschlechtert haben

Die Hilfsfristen im Burgenlandkreis sollen sich zuletzt verschlechtert haben. Der Kreis macht dafür die Kliniken mitverantwortlich. Doch die Gründe scheinen vielfältiger.

Von Alexander Kempf 22.02.2023, 13:21
Rechtzeitig vor Ort sind Rettungswagen häufig. Doch ihre Patienten werden sie immer öfter nicht schnell genug los, kritisiert Amtsleiter Frank Schröder vom Burgenlandkreis.
Rechtzeitig vor Ort sind Rettungswagen häufig. Doch ihre Patienten werden sie immer öfter nicht schnell genug los, kritisiert Amtsleiter Frank Schröder vom Burgenlandkreis. Foto: DPA

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Weißenfels - Wie schnell jemand im Burgenlandkreis bei einem Notfall schnelle medizinische Hilfe erhält, darüber entscheidet zuweilen auch sein Wohnort. Das legen zumindest Zahlen für die sogenannten Hilfsfristen der Rettungsdienste nahe, die der zuständige Amtsleiter für das Rettungswesen im jüngsten Innenausschuss des Kreistages in Naumburg präsentiert hat.