1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Weißenfels
  6. >
  7. DDR-Garagen in Sachsen-Anhalt: Kulturgut verschwindet - Menschen kämpfen um ihre Garagen

DDR-Geschichte verschwindetVom Trabi-Parkplatz zum Auslaufmodell: DDR-Garagen in Gefahr

DDR-Garagen sind ein Stück ostdeutscher Identität. Doch die Autoschuppen verschwinden nach und nach. In Weißenfels hat Manfred Werner 1986 mitgebaut und erzählt von einer ganz anderen Zeit.

Von Lisa Garn Aktualisiert: 13.02.2024, 15:36
Immer mehr DDR-Garagen werden abgerissen. Seit 1988 nutzt Manfred Werner in Weißenfels die Garage Nummer 12 für seine Autos. Doch die Sorge vor  Kündigungen treiben den Chef einer Garagengemeinschaft in Weißenfels um.
Immer mehr DDR-Garagen werden abgerissen. Seit 1988 nutzt Manfred Werner in Weißenfels die Garage Nummer 12 für seine Autos. Doch die Sorge vor Kündigungen treiben den Chef einer Garagengemeinschaft in Weißenfels um. Foto: Andreas Stedtler

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Weißenfels. - Manfred Werner öffnet das Schwebetor zu seiner Garage: Auto, Werkzeug, Kanister und etwas Ausrüstung für Band-Auftritte. Vor 36 Jahren hat er hier sein erstes Auto geparkt, seitdem geht er den Weg von seinem Haus ein paar Straßen weiter fast täglich. Vorbei an langen Reihen brauner Garagen mit weißen Türen.