1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Sangerhausen
  6. >
  7. Keine Förderung: Waldtag am Jugendwaldheim „Wildenstall“ geht bei „Revierpionier“ leer aus

EIL

Keine Förderung Waldtag am Jugendwaldheim „Wildenstall“ geht bei „Revierpionier“ leer aus

Für den Waldtag am Jugendwaldheim „Wildenstall“ wird es keine Gelder aus dem Ideenwettbewerb „Revierpionier“ geben. Wie es nun weiter geht.

Von Frank Schedwill 07.06.2024, 16:00
Symbolfoto - Bei einem früheren Waldtag
Symbolfoto - Bei einem früheren Waldtag (Foto: Ralf Kandel)

Obersdorf/Sangerhausen/MZ. - Rückschlag für die Initiatoren des Waldtags, der vom 31. August bis 1. September am Jugendwaldheim „Wildenstall“ nahe des Sangerhäuser Ortsteil Grillenberg stattfinden soll. Anders als erhofft, ist das Projekt beim 2024er Wettbewerb „Revierpionier“ nicht mit einem Preis und Fördergeld bedacht worden. Knapp 20.000 Euro waren beantragt.

78.000 Euro für Waldtag benötigt

Eberhard Nothmann, der Vorsitzende des Vereins „Unser Wald“, hatte jetzt die Ablehnung im Briefkasten. „Ich bedauere die Entscheidung sehr“, sagte der 71-Jährige. „Unser Wald“ organisiert die Veranstaltung mit dem Waldarbeitsmeisterschaften- und dem Zugpferdeverein.

Nothmann will aber den Kopf nicht in den Sand stecken. „Wir drei Vereine haben uns zusammengesetzt und gemeinsam überlegt, wie wir das Geld für den Waldtag zum Großteil zusammenbekommen.“

Zum Thema:15.000 Euro fehlen: Steht der Waldtag bei Grillenberg auf der Kippe?

Die Großveranstaltung, bei der unter anderem die Deutsche Meisterschaft im Pferderücken stattfindet, hat ein finanzielles Volumen von etwa 78.000 Euro. Geklärt ist laut Nothmann auch, dass sich die Stadt Sangerhausen mit 5.000 Euro an dem Ereignis beteiligen wird.

Das Geld kommt aber nicht aus dem 30.000-Euro-Budget, das dieses Jahr für Feste im Stadtgebiet zur Verfügung steht, sondern aus einem anderen Bereich des Haushalts.

Pflanzaktion ebenfalls bei „Revierpionier“ nicht bedacht

Im Vorfeld der Entscheidung hatte es lange Streit darüber gegeben, wie viel Geld Sangerhausen zuschießt. Die MZ berichtete mehrfach darüber. „Das hatte sein Gutes“, sagt Nothmann. „Viele sind so bundesweit auf uns und den Waldtag aufmerksam geworden und haben uns mit Spenden unterstützt. Das zeigt, dass der Wald vielen Menschen sehr am Herzen liegt.“

Ebenfalls nicht bedacht beim neuen „Revierpionier“ wurde eine Pflanzaktion, die „Unser Wald“ im Rahmen des internationalen Schüleraustauschs „Euroweek“ am 24. September plant.

Auch hierfür waren knapp 20.000 Euro betragt, um unter anderem neue Bäume kaufen zu können. Nothmann versucht nun, weitere Fördertöpfe für das Projekt zu finden. Unter anderem ist nächste Woche dazu ein Gespräch mit der Lotto Toto GmbH des Landes geplant. Auch der Förderverein des Gymnasiums signalisiert finanzielle Unterstützung. „Ich habe die Hoffnung, dass die Pflanzaktion zur ,Euroweek' so doch noch gelingen könnte“, sagt er dazu.

Während der „Euroweek“ ist das Sangerhäuser Scholl-Gymnasium nach 1992 und 2008 zum dritten Mal Gastgeber des internationalen Treffens. In diesem Jahr sind Schüler aus 21 Ländern zu Gast.