Geschichte in MorungenKirmes in Morungen - das wird dreifach gefeiert

Warum die Kirche des Sangerhäuser Ortsteils am Wochenende besonders im Mittelpunkt stand.

Von Grit Pommer 10.10.2022, 12:15
 Bei den Gästen und den Bewohnern der Gemeinde Morungen stand die diesjährige Kirmes ganz im Zeichen der Kirche St.Nicolai,  die in diesem Jahr 700 Jahre  alt geworden ist.
Bei den Gästen und den Bewohnern der Gemeinde Morungen stand die diesjährige Kirmes ganz im Zeichen der Kirche St.Nicolai, die in diesem Jahr 700 Jahre alt geworden ist. Foto: Jürgen Lukaschek

Morungen/MZ - Bei der Kirmes in Morungen, auf die Beine gestellt vom Feuerwehrverein, stand die Kirche St. Nicolai am Wochenende besonders im Mittelpunkt. Und das nicht nur, weil mit der Kirmes aus der Tradition heraus das Jubiläum der Kirchweih gefeiert wird. Diesmal begingen die Morunger auch das 700-jährige Bestehen ihrer Kirche und den 800. Todestag Heinrichs von Morungen. Die Kirchweihe von St. Nicolai habe man auf der Grundlage einer überlieferten Aussage auf 1322 datiert, erklärte Steffen Pönitz in seiner Festansprache. 1522 sei vom 200-jährigen Bestehen der Kirche berichtet worden. Damals sei übrigens auch die Kirchenlinde gepflanzt worden.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.