Ärger für Zirkus „Althoff Köllner“

Ärger für Zirkus „Althoff Köllner“: Haben Tierschützer die Zirkusplakate zerschnitten?

Sangerhausen - Die Polizei ermittelt inzwischen wegen Sachbeschädigung.

Von Frank Schedwill

Liane Köllner ist sauer. Die Direktorin des Zirkus „Althoff Köllner“ spricht von einer Riesensauerei. Denn Unbekannte haben in der Nacht zu Montag einen großen Teil der 150 Plakate zerstört, die der Zirkus in Sangerhausen aufgehängt hatte. Ob an der Erfurter Straße oder nahe der Scharfen Ecke, überall liegen zerschnittene Plakate am Boden.

Dabei sollten sie eigentlich für das Gastspiel des Familienunternehmens werben, das Köllner in der mittlerweile 7. Generation führt. Es beginnt kommenden Freitag, 13. April, auf einer Freifläche an der Kyselhäuser Straße, schräg gegenüber der Arbeitsagentur.

Zirkus-Direktorin: „Tiere haben es gut bei uns“

Die Direktorin kann den angerichteten Schaden noch gar beziffern. Die Plakate seien aufwendig in Italien gedruckt worden. Sie und die anderen Mitarbeiter des Zirkus vermuten, dass militante Tierschützer hinter der Aktion stecken. „Denen passt es nicht, dass bei uns Tiere auftreten“, sagt sie. Auch anderenorts habe ihr Zirkus deswegen schon Probleme gehabt.

Und auch in Sangerhausen hat es bereits Demonstrationen gegen Zirkusgastspiele gegeben. „Die Leute sind mitunter regelrecht fanatisch. Dabei geht es den Tieren gut bei uns“, betont Köllner. „Vor allem anderen wird sich um sie gekümmert.“

Lamas, Ziegen, Dromedare gehören zum Zirkus „Althoff Köllner“

Zu dem Unternehmen gehören neben etwa 15 Artisten, fünf Dromedare, sechs Pferde, ein Pony, vier Ziegen, zwei Lamas und sechs Hunde. „Wir halten damit eine Tradition aufrecht. Ich weiß nicht, warum man uns das kaputt machen will“, betont die Direktorin. Köllner hat die Tierschützer nun eingeladen, einen Blick hinter die Kulissen ihres Betriebes zu werfen.

„Dann können sie sehen, dass es die Tiere gut bei uns haben.“ Wer Interesse habe, bräuchte sich nur unter der Rufnummer 0163/7 77 97 98 an den Zirkus zu wenden.

Polizei ermittelt wegen zerschnittener Zirkus-Plakate

Mittlerweile beschäftigen die zerschnittenen Zirkus-Plakate auch das Polizeirevier Mansfeld-Südharz, die Kripo ermittelt wegen Sachbeschädigung. Ob die Plakate wirklich von Tierschützern demoliert wurden, sei unklar. „Hinweise auf die Verursacher gibt es derzeit noch nicht“, sagt Polizeisprecherin Steffi Schwan. Die Kripo bittet jedoch mögliche Zeugen sich zu melden.

Wer etwas gesehen hat, sollte die Polizei unter Telefon 03475/67 02 93 anrufen. (mz)