Feld zum Selbstpflücken bei Esperstedt

Hier gibt es Kürbisse, Himbeeren und Kohl

Das Selbstpflückfeld vom Landwirtschafsbetrieb Susanne Holter befindet sich an der A38, Abfahrt Querfurt. Es ist Donnerstagnachmittag und Sonntagvormittag geöffnet.

08.09.2022, 12:00
Auf dem Selbstpflückfeld  an der A38 gibt es Kürbisse. Manuela Kühne,  Mitarbeiterin bei Landwirtin Susanne Holter, zeigt ein Exemplar.
Auf dem Selbstpflückfeld an der A38 gibt es Kürbisse. Manuela Kühne, Mitarbeiterin bei Landwirtin Susanne Holter, zeigt ein Exemplar. Foto: Losack

Beim Landwirtschaftsbetrieb von Susanne Holter aus Esperstedt ist derzeit unter anderem die Kürbisernte voll im Gange. Ob Hokkaido, Spaghetti- oder Butternutkürbis, Halloween- oder Zierkürbis - die Sortenvielfalt ist groß. Das zeigt sich auch auf dem Selbstpflückfeld an der A38, wo Interessierte donnerstags und sonntags die Früchte direkt an den Pflanzen begutachten, aussuchen und kaufen können. Teils versteckt hinter großen Blättern lugen hier Früchte hervor. „Was wir deutlich gemerkt haben“, sagt Landwirtin Susanne Holter, „dieses Jahr sind nicht so viele Früchte dran. Teilweise hat eine Pflanze nur einen Kürbis. Das war die Jahre zuvor anders.“

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.