Beschlüsse zu Haushalt und Kurtaxe

Was wird mit dem Schulstandort Gernrode?

Stadtrat Quedlinburg tagt am Donnerstag zu wichtigen Themen im Palais Salfeldt.

Von Petra Korn
Die Sicherung des Schulstandortes in Gernrode steht im Quedlinburger Stadtrat zur Diskussion. (Foto: Archiv)

Quedlinburg - Der Haushalt für das laufende Jahr, das Thema Kurtaxe, ein Verzicht auf die Erhebung von Sondernutzungsgebühren - das sind drei von insgesamt elf Beschlussvorlagen, die der Stadtrat Quedlinburg im öffentlichen Teil seiner nächsten Sitzung auf der Tagesordnung hat. Diese findet als Präsenzsitzung am Donnerstag, 29. April, ab 17 Uhr im Tagungssaal Röttger Salfeldt im Palais Salfeldt, Kornmarkt 5/6, statt. Wie Stadtsprecherin Sabine Bahß sagt, werde Räten auf Anfrage und Anmeldung auch ein digitaler Zugang zu der Sitzung eingerichtet. Bis Dienstag habe der Stadtverwaltung dafür eine Anmeldung vorgelegen.

Hygienekonzept wird strikt durchgesetzt

Für die Sitzung selbst gebe es ein Hygienekonzept, das unter anderem Einzelplätze an Tischen mit genügend Abstand und das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes bis zum Sitzplatz vorsehe. Abstand und Maske bis zum Platz tragen gelte auch für Gäste, die an der Sitzung teilnehmen wollen; für diese stünden aus Gründen des Gesundheitsschutzes nur begrenzte Kapazitäten zur Verfügung. Wie die Stadtsprecherin weiter sagt, hätten die Stadträte mit der Einladung zur Sitzung den Hinweis erhalten, zuvor in der Adler- und Ratsapotheke Schnelltests durchführen lassen und dazu Termine vereinbaren bzw. das Testzentrum am Marschlinger Hof nutzen zu können.

Sicherung des Schulstandortes in Gernrode steht zur Diskussion

Weitere Tagesordnungspunkte im öffentlichen Teil der Sitzung sind die konzeptionellen Leitlinien zur Bewahrung der Quedlinburger Saatzuchttradition, die Berufung der Gleichstellungsbeauftragten und Beschlüsse zu Bebauungsplänen. Zudem wird in einer Informationsvorlage zum Stand der Fortschreibung des Städtebaulichen Rahmenplanes informiert. Laut Tagesordnung werden außerdem insgesamt vier Anträge durch die Fraktionen in den Stadtrat eingebracht, darunter ein gemeinsamer Antrag der Ortschafts- und der CDU-Fraktion zur Sicherung des Schulstandortes der Gemeinschaftsschule Hagenberg in Gernrode. Beim Schulträger, dem Landkreis Harz, gibt es im Zusammenhang mit der weiteren Schulentwicklungsplanung die Variante, die Gemeinschaftsschulen Gernrode und Harzgerode am Standort Harzgerode zu fusionieren.

Vorgesehen ist auch eine Einwohnerfragestunde. Diese findet in der Regel eine Stunde nach Sitzungsbeginn statt. (mz)