Nachfrage gestiegen

Corona: Testzentren in Quedlinburg und Umgebung fahren Kapazitäten hoch

Die Nachfrage ist groß: Die Angebote zum Testen in den Orten des Altkreises Quedlinburg werden ausgeweitet.

Von unserer Redaktion 20.11.2021, 10:04
In der Bodetal-Therme wird ein Testzentrum eingerichtet. (Archivfoto)
In der Bodetal-Therme wird ein Testzentrum eingerichtet. (Archivfoto) Foto: Benjamin Richter

Thale/Quedlinburg/MZ - Um mehr Menschen auf das Coronavirus testen zu können, fährt der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) in Thale am Sonnabend, 20. November, sein Testzentrum wieder hoch. Damit, erklärte Test-Koordinator Michael Hermert, reagiere der Regionalverband darauf, dass Schnelltests seit dem 13. November wieder kostenlos sind. Das Zentrum werde diesmal im Gesundheitszentrum der Bodetal-Therme eingerichtet, kündigte Bürgermeister Maik Zedschack (CDU) am Donnerstag im Stadtrat an. Dort sei der Zugang barrierefrei und es stünden ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

Als die Tests kostenpflichtig geworden waren, hatte der ASB, wie viele andere Einrichtungen, sein Testangebot, damals auf dem Großparkplatz An der Hütte und in der Dienststelle in der Karl-Marx-Straße, zurückgefahren. Zu kalt, schilderte Hermert, sei es nun für die Rückkehr auf den Parkplatz, zu wenig Parkraum stehe in der Karl-Marx-Straße bereit.

Der Zugang zum neuen Testzentrum erfolge durch das Parkhaus der Bodetal-Therme, in dem Besucher entweder in die unterste Ebene fahren oder mit dem Fahrstuhl dorthin gelangen könnten. Zunächst, so Hermert weiter, solle das Zentrum täglich von 12 bis 17 Uhr geöffnet sein. „Wir werden sehen, wie die Resonanz ist, und die Öffnungszeiten dann eventuell noch ausweiten“, kündigte der ASB-Mitarbeiter an.

Wie Zedschack sprach auch Hermert dem Gesundheitsamt des Kreises seine Anerkennung für die schnelle Genehmigung aus - den entsprechenden Antrag hatte der ASB am vergangenen Sonntag gestellt. „Gerade in dieser Situation, in der das Amt so viel anderes zu tun hat, verdient das Respekt.“

Auch in den anderen Kommunen des Altkreises Quedlinburg stehen Testangebote in den Startlöchern. So kündigte Ballenstedts Bürgermeister Michael Knoppik (CDU) am Freitag an, dass das dortige Testzentrum innerhalb von Stunden wieder geöffnet werden könnte. Eine Entscheidung darüber solle am Montag fallen. Das Gartenhaus bei Pansfelde bietet nach wie vor Tests an, und in Harzgerode ist die Berg-Apotheke Teststation. Ohne Termin können sich dort Besucher montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr und 16 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 11 Uhr testen lassen. Das Apotheken-Team bittet, die „PassGo“-App oder ein altes Testergebnis mit Code mitzubringen.

In Quedlinburg hat das Sport- und Gesundheitszentrum Aktivita sein Testzentrum wieder hochgefahren. Seit Sonnabend sind in der Lindenstraße 10 von 10 bis 18 Uhr wieder kostenlose Tests möglich. „Der Ansturm ist riesig“, so Geschäftsführer Ronny Denks. Der Bedarf sei um das Vier- bis Fünffache angestiegen. Ab Mittwoch, 24. November, ist von 11 bis 18 Uhr in der Marktstraße 11 eine weitere Teststelle geöffnet. „Hier arbeiten wir ausschließlich mit der ‚PassGo‘-App“, so Denks. Das mache zeitlich einen großen Unterschied bei der Arbeit aus – nicht zuletzt auch für die Wartenden. Deshalb gilt die Bitte, sich vorher die „PassGo“-App auf das Handy zu laden.