Pandemie im Burgenlandkreis

Corona: 41-Jährige aus dem Unstruttal verstorben

12.01.2022, 15:47
Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Burgenlandkreis am Mittwoch leicht gesunken. Derweil zählt eine 41-jährige Frau aus dem Unstruttal zu den jüngsten Opfern.
Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Burgenlandkreis am Mittwoch leicht gesunken. Derweil zählt eine 41-jährige Frau aus dem Unstruttal zu den jüngsten Opfern. (Symbolfoto: Marijan Murat/dpa)

Naumburg - Auf 756 angestiegen ist die Zahl der Menschen aus dem Burgenlandkreis, die in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben sind. Wie das Landratsamt am Mittwoch mitteilte, handelt es sich bei den jüngsten Opfern um eine 41-jährige Frau aus dem Unstruttal und um einen 61-jährigen Mann aus Zeitz.

Mit 273,66 ist die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen am Mittwoch (Stand 0 Uhr) gegenüber 281,55 vom Vortag leicht gesunken. Bei Geimpften beträgt sie 102,45, bei Ungeimpften 574,83. Laut Landratsamt gab es 98 Neuinfektionen. In Kliniken im Burgenlandkreis werden aktuell 34 Covid Patienten stationär behandelt, davon vier intensivmedizinisch. (ag)