Tourismus in Saale-Unstrut

Alle unter einem Dach - Welche Folgen Verbandsfusion haben kann

Eine länderübergreifende Marke soll Saale-Unstrut ab dem nächsten Jahr mehr Sichtbarkeit und Fördermittel bescheren. Sinkt dabei Einfluss der Beteiligten?

Von Alexander Kempf 24.11.2022, 09:32
Der Rad-Tourismus zählt zu den starken Pfeilern des Saale-Unstrut-Tourismus. Mit Jahresbeginn fusioniert der hiesige Verein mit dem Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland zu einer Gesellschaft.
Der Rad-Tourismus zählt zu den starken Pfeilern des Saale-Unstrut-Tourismus. Mit Jahresbeginn fusioniert der hiesige Verein mit dem Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland zu einer Gesellschaft. (Foto: Torsten Biel)

Naumburg - Zusammen arbeiten die beiden Vereine Saale-Unstrut-Tourismus und Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland schon seit drei Jahren. Ab 2023 will man nun ganz eng zusammenrücken. Dann wollen die beiden Tourismusverbände gemeinsam mit der Stadt Jena unter einem gemeinsamen Dach auftreten und dafür eine kommunale Gesellschaft namens Saale-Unstrut-Tourismus gründen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.