1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Merseburg
  6. >
  7. Flauschiges Sextett in Merseburg: Ungewöhnliche Kinderstube in 13 Metern Höhe

EIL

Flauschiges Sextett in Merseburg Ungewöhnliche Kinderstube in 13 Metern Höhe

In Merseburgs Ortsteil Blösien haben Turmfalken ihre Jungen in einem Blumenkasten in 13 Metern Höhe aufgezogen. Warum die Jungtiere beringt wurden und wie lange sie noch bleiben.

Von Undine Freyberg 14.06.2024, 06:00
Flauschiges Sextett - so sahen die jungen Falken wenige Tage nach dem Schlüpfen aus.
Flauschiges Sextett - so sahen die jungen Falken wenige Tage nach dem Schlüpfen aus. (Foto: Wilfried Jannek)

Merseburg/MZ. - „Ich glaube, es war vor sieben Jahren. Da lagen zum ersten Mal zwei Eier in dem Blumenkasten“, erzählt Wilfried Jannek. „Aber als die Kleinen geschlüpft waren, haben sie sich die Raben geholt und getötet“, erzählt er der MZ. In den nachfolgenden Jahren seien dann immer mehrere kleine Turmfalken geschlüpft und hätten es auch überlebt.