Mit rotem Haar zum Sieg

Halle/MZ. - Merseburg / MZ. Svitlana Nosenko schlägt die Hände vors Gesicht. Sie kann es gar nicht fassen. Gerade ist die 25-jährige Düsseldorferin im Merseburger Ständehaus zur Misses Deutschland 2007 gewählt worden. Sie bekommt die lang ersehnte schwarzrotgoldene Schärpe umgelegt, und die erst im Januar im ägyptischen Hurghada zur Miss Deutschland gewählte Svetlana Tsys überreichte ihr die ...

Von Undine Freyberg 01.04.2007, 16:29

Merseburg / MZ. Svitlana Nosenko schlägt die Hände vors Gesicht. Sie kann es gar nicht fassen. Gerade ist die 25-jährige Düsseldorferin im Merseburger Ständehaus zur Misses Deutschland 2007 gewählt worden. Sie bekommt die lang ersehnte schwarzrotgoldene Schärpe umgelegt, und die erst im Januar im ägyptischen Hurghada zur Miss Deutschland gewählte Svetlana Tsys überreichte ihr die Krone.

Zuvor hatten sich 19 Bewerberinnen aus ganz Deutschland der Jury, zu der auch GZSZ-Szar Wolfgang Bahro alias Dr. Jo Gerner, die Synchronstimme von Jean-Claude van Damme, Charles Rettinghaus, und Comedian Peter Nottmeier gehörten, gestellt. Dem Defilee in Abendgarderobe mit Selbstvorstellung der Kandidatinnen folgte wie bei solchen Misswahlen üblich die Präsentation in Bademoden und Fragen der Jury.

Zwischendurch gab es immer wieder eine der tollsten musikalischen Unterbrechungen, die man sich vorstellen kann: Keith Tynes (52), bekannt geworden als Sänger der legendären "Platters" sang nicht nur das berühmte "Only you", sondern brachte den Saal auch mit "Relight my fire", "Celebration" von "Kool & the Gang" und einer besonderen Interpretation des Crosby-Stills-Nash-and-Young-Klassikers "Love the one you're with" zum Kochen.

Mittlerweile hatte sich die Jury auf die fünf Finalistinnen des Abends geeinigt, und gegen 23 Uhr stand es dann fest: Misses Südostdeutschland, Make-up-Artist Alessandra Geissel (25) aus München schaffte es auf den dritten Platz. Die 32-jährige Doktorandin Ronja Kratz aus Bad Kreuznach, Misses Rheinland-Pfalz, wurde zur Vize des Abends gewählt. Und die einzige Rothaarige im Feld, Svitlana Nosenko, holte sich mit einem einstimmigen Jury-Urteil den Titel.

"Nach der Siegerehrung hab' ich als erstes meinen Mann Igor angerufen, danach meine Mama und da hab' ich geweint", erzählte Svitlana der MZ. Ihr BWL-Studium in Köln wolle sie nach ihrem Sieg zwar nicht vernachlässigen. "Aber wenn es zu viele Termine werden, setze ich vielleicht für ein Semester aus", lächelt sie. Ein Termin steht für sie jetzt schon fest: In einigen Wochen wird sie Deutschland bei der Wahl zur Miss Globe im amerikanischen Palm Springs vertreten.