Ein Jahr im Landtag: „Die Lust ist ungebrochen“

2021 zog Sven Czekalla mit einem Erdrutschsieg im Wahlkreis Merseburg, Braunsbedra, Leuna ins Landesparlament ein. Nun berichtet der CDU-Politiker über seine ersten zwölf Monate als Berufspolitiker und wieso er täglich seinen „Ranzen“ packt.

Von Robert Briest 25.06.2022, 12:00
Debüt am Rednerpult:  Nach fast einem Jahr hielt  Sven Czekalla (CDU) im Mai seine erste Landtagsrede.
Debüt am Rednerpult: Nach fast einem Jahr hielt Sven Czekalla (CDU) im Mai seine erste Landtagsrede. Foto: Landtag Sachsen-Anhalt

Magdeburg/Merseburg/MZ - Fast ein ganzes Jahr musste Sven Czekalla auf diesen Moment warten und dann dauerte er nur drei Minuten – war gefühlt sogar noch schneller vorbei: „Die Zeit rast am Pult unheimlich schnell“, berichtet der CDU-Abgeordnete über seine erste Rede im sachsen-anhaltinischen Landtag. Die hielt er am 23. Mai über die Auswirkungen des autonomen Fahrens auf die Mobilität in Stadt und Land. Es ging darum, wie Menschen die letzte Meile von den Haltestellen der öffentlichen Verkehrsmittel nach Hause zurücklegen können und um die Forderung, dass das Land für das autonome Fahren ein Konzept brauche – gerade mit Fokus auf den ländlichen Raum.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.