Lokalpolitik

Briefwahl: Wie man jetzt schon in Merseburg den OB wählen kann

Warum man für die Stichwahl nur den Personalausweis braucht.

Aktualisiert: 22.03.2022, 20:57
Bis zum Mittwoch, 23. März, 5 Uhr, ist in Merseburg noch eine Briefwahl möglich.
Bis zum Mittwoch, 23. März, 5 Uhr, ist in Merseburg noch eine Briefwahl möglich. Foto: dpa

Merseburg/MZ - Am 27. März treten Michael Hayn (CDU) und Sebastian Müller-Bahr (Einzelbewerber) in der Stichwahl für das Amt des Oberbürgermeisters In Merseburg an. Hier einige Tipps für alle, die bei der Wahl ihre Stimme abgeben möchten:

Die Wahllokale haben am Sonntag, dem 27. März, von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Wer an diesem Tag keine Zeit hat, kann seine Stimme bereits jetzt im Briefwahllokal im Alten Rathaus abgeben. Das Briefwahllokal im Bürger- und Ordnungsamt (Burgstraße 1-5) ist barrierefrei und wie folgt geöffnet:

Vom 21. bis zum 25. März 2022 am Montag von 9 bis 12 Uhr und 14  bis 15 Uhr, am Dienstag von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr, am Mittwoch von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 15 Uhr, am Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 15 Uhr sowie am Freitag von 9 bis 12 Uhr und 14  bis 18 Uhr.

Alle Wahlberechtigte, die am 13. März bereits per Briefwahl gewählt haben, erhalten jetzt automatisch die Briefwahlunterlagen für die Stichwahl per Post - auch wenn sie für die Stichwahl auf ihrer Wahlbenachrichtigungskarte kein Kreuz gemacht haben.

Briefwahlunterlagen können noch bis Mittwoch, 23. März, 5 Uhr, unter www.wahlschein.de/15088220 beantragt werden.

Wer am 27. März wählen gehen möchte, braucht dafür nur seinen Personalausweis. Die Wahlbenachrichtigung ist dafür nicht nötig. Wer nicht weiß, in welches Wahllokal er gehen muss, kann dies ganz einfach unter der Telefonnummer 03461/445 555 erfragen.