Erneuter Großbrand

Stallung steht in Susigke in Flammen - Feuerwehr seit Stunden im Einsatz

Rauchwolken waren bis nach Quellendorf zu sehen. Die Löscharbeiten dauern noch an.

Von Jessica Vogts 14.03.2022, 18:38
Die Stallung ist völlig niedergebrannt.
Die Stallung ist völlig niedergebrannt. Foto: Feuerwehr Aken

Susigke/MZ - Die Feuerwehr Aken kommt dieser Tage nicht zur Ruhe. Am Montagnachmittag mussten die Kameraden erneut zu einem Großbrand ausrücken. Kurz nach 16 Uhr ging der Pieper. In der Lindenstraße in Susigke stand eine Stallung in Flammen, die sich mitten zwischen einem Wohngebäude und einer Scheune befand. „Personen befinden sich noch im Gebäude“ hieß es laut Einsatzleiter Sebastian Müller zunächst. Das bestätigte sich vor Ort zum Glück nicht. Die Anwohner konnten sich rechtzeit in Sicherheit begeben.

„Nur durch unser rechtzeitiges Eintreffen konnte ein komplettes Übergreifen auf das angrenzende Haus verhindert werden“, berichtete Stadtwehrleiter Michael Kiel. Und das war Rettung in letzter Sekunde. „Dachziegel und Dachrinnen waren bereits angeschmolzen“, fügte er hinzu.

In der Stallung befand sich ein Anhänger, der Reifen geladen hatte. Zusätzlich befand sich auf dem Dach der Stallung laut Aussagen der Feuerwehr Asbest. Eine Dekontaminationsstrecke wurde vorsorglich eingerichtet.

Rauchwolken waren bis nach Quellendorf zu sehen.
Rauchwolken waren bis nach Quellendorf zu sehen.
Foto: Feuerwehr Aken

Die Rauchsäulen waren bis nach Quellendorf zu sehen. Die Feuerwehren aus Großrosenburg und dem Osternienburger Land waren unterstützend vor Ort. Insgesamt waren 80 Einsatzkräfte plus Polizei und Rettungsdienst im Einsatz. Die Löscharbeiten waren in den frühen Abendstunden noch nicht beendet. Die Brandursache ist bislang nicht bekannt, die Polizei ermittelt.