Friedhof Köthen

Neues Grab für alten Gräber: Ruhestätte von Walther Götze restauriert

Zu seinem 70 Todestag entdeckt die Bachstadt ihren „Buddelgötze“ neu. Eine Sonderausstellung in der Prähistorischen Sammlung erinnert bereits an den Prähistoriker. Nun wurde sein Grab saniert.

Von Jakob Milzner 04.08.2022, 13:00
Zum 70. Todestag von Walther Götze statten Andreas Geisler, Bernd Hauschild, Christine Friedrich und Daniel Schäfer (von rechts) dem restaurierten Grab einen Besuch ab.
Zum 70. Todestag von Walther Götze statten Andreas Geisler, Bernd Hauschild, Christine Friedrich und Daniel Schäfer (von rechts) dem restaurierten Grab einen Besuch ab. Foto: Schloss Köthen

Köthen/MZ - Als Prähistoriker hat er vermutlich mehr Grabstätten geöffnet als kaum ein anderer Mensch in und um Köthen herum. Nun ist Walther Götzes eigenes Grab auf dem Köthener Friedhof restauriert worden – pünktlich zu dessen 70. Todestag am 1. August.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.