Naziaufmarsch am Bahnhof

Naziaufmarsch am Bahnhof: Laut Polizei keine Demonstration der Rechten in Köthen

Köthen - Rund um den Bahnhof Köthen ist es am Nachmittag des 1. Mai zu einem Polizeieinsatz gekommen, als dort gegen 15 Uhr etwa 200 Personen aus dem rechten Spektrum mit dem Zug aus Halle ankamen.

Rund um den Bahnhof Köthen ist es am Nachmittag des 1. Mai zu einem Polizeieinsatz gekommen, als dort gegen 15 Uhr etwa 200 Personen aus dem rechten Spektrum mit dem Zug aus Halle ankamen.

Demo der Rechten in Halle war blockiert worden

Die Gruppe hatte in Halle an einer von der Partei „Die Rechte“ organisierten Demonstration teilnehmen wollen, deren Marschweg aber durch Gegendemonstranten blockiert worden war. Nach einer kleinen Auftaktveranstaltung hatten die Rechten Halle wieder verlassen.

Ein Teil von ihnen war per Bahn unter polizeilicher Begleitung nach Köthen gefahren, wo die Teilnehmer in ihre auf dem Hinweg zur Demo geparkten Autos stiegen und nach Hause abfuhren.

Polizei spricht nicht von einer Demo in Köthen

Eine Demonstration der Rechten in Köthen habe es nicht gegeben, so Ulrike Diener von der Polizeidirektion Süd in Halle auf MZ-Nachfrage.

Gleichwohl sind am Nachmittag bei Twitter und Facebook Fotos aufgetaucht, die einen demonstrationsähnlichen Aufmarsch zeigten. „Wir marschieren“, meldete der bekannte Rechte Dieter Riefling gegen 15 Uhr. Auf seinem Foto waren Teilnehmer sogar vermummt.

Die Heimfahrt der Rechten war in Köthen von einem Hubschrauber aus überwacht worden. (mz)