Keine Sondersitzung

Einwohnerantrag der AfD gegen Impfpflicht: Kreistag in Anhalt-Bitterfeld wird vorgezogen

Der Einwohnerantrag der AfD gegen die Impfpflicht allgemein und für Pflegepersonal soll schon auf einer regulären Sitzung am 10. März Thema sein.

Von Karl Ebert 22.02.2022, 12:39
Auch an diesem Montag waren die Gegner der Corona-Impfpflicht in Köthen wieder zu ihrem „Spaziergang“ unterwegs.
Auch an diesem Montag waren die Gegner der Corona-Impfpflicht in Köthen wieder zu ihrem „Spaziergang“ unterwegs. (Foto: Ute Nicklisch)

Köthen/MZ - Der Einwohnerantrag der AfD Anhalt-Bitterfeld gegen die Impfpflicht für Gesundheits- und Pflegepersonal sowie die gesetzliche Impfpflicht im Allgemeinen muss nicht auf einem Sonder-Kreistag behandelt werden. Der Vorsitzende des Kreistages, Veit Wolpert (FDP), und Landrat Andy Grabner (CDU) einigten sich am Wochenende darauf, die nächste reguläre Kreistagssitzung, die für den 17. März geplant war, um eine Woche, auf den 10. März vorzuziehen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.