Montagsdemos in Köthen

Demonstranten fordern in Köthen Ende von Waffenlieferungen und Verhandlungen mit Russland

Die Montagsdemos in Köthen haben den Krieg in der Ukraine für sich entdeckt. Aber auch Protest gegen Corona-Impfungen ist weiterhin en vogue.

Von Jakob Milzner Aktualisiert: 09.08.2022, 12:20
Laut Ordnungsamt gingen in Köthen am Montag rund 150 Menschen auf der Straße.
Laut Ordnungsamt gingen in Köthen am Montag rund 150 Menschen auf der Straße. (Foto: Ute Nicklisch)

Köthen/MZ - Um gegen die Lieferung deutscher Waffen an die Ukraine zu protestieren, sind am Montag gegen 17 Uhr nach einer MZ-Zählung rund 130 Menschen in Köthen auf die Straße gegangen. Laut der Veranstaltungsleitung schlossen sich in der Spitze etwa 170 Leute an. Ein Vertreter des Ordnungsamtes bezifferte die Protestierenden mit rund 150.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.