Verkehr

Elbefähre ist wieder unterwegs zwischen Pretzsch und Mauken

12.01.2022, 11:45 • Aktualisiert: 12.01.2022, 16:10
Die Fähre Pretzsch-Mauken hatte es am Freitag schon schwer beim Anlegen an den Zufahrten.
Die Fähre Pretzsch-Mauken hatte es am Freitag schon schwer beim Anlegen an den Zufahrten. Foto: Klaus Adam

Mauken/Pretzsch/MZ/KA - Die Elbefähre zwischen Pretzsch und Mauken verkehrt seit dem heutigen Mittwoch wieder. Sie musste Montag und Dienstag pausieren. Fährpächter Mario Richter aus Axien hatte am Wochenende festgestellt, dass sich der Anker am Grund des Stromes verschoben hatte (die MZ berichtete).

Mit Hilfe eines Bootes des Wasser- und Schifffahrtsamtes aus Torgau ist der Anker am Dienstag wieder im Flussgrund befestigt worden. Zusätzlich gesichert wird er nun durch einen zweiten Anker. „Wie das eigentlich üblich ist“, erklärte Richter. Er ist wie berichtet erst seit Jahresbeginn der Pächter der schwimmenden Uferverbindung.

Zuletzt war das Gierseil der Fähre nur durch einen Anker gehalten worden, schilderte er die Umstände. Das Hochwasser der vergangenen Tage könnte zum Lösen des Ankers beigetragen haben, so Richter am Sonntag.

Unmittelbar vorm Wochenende war er nicht sicher, ob er wegen des Wasserstandes an diesem Montag starten könne. Dann kam am Sonntag die Havarie dazwischen.