Aktion

Bundeswehr spendet Schatten für Holzdorfer Kita

Die Kameraden der Bundeswehr in Schönewalde sammeln für die Holzdorfer Kita.

Von Evelyn Jochade
 Freudig nahm die stellvertretende Leiterin der Einrichtung, Simone Weisbrodt, die  Spende entgegen.
Freudig nahm die stellvertretende Leiterin der Einrichtung, Simone Weisbrodt, die Spende entgegen. (Foto: Evelyn Jochade)

Holzdorf - Im vergangenen Jahr lief in und um Holzdorf eine große Spendenaktion. Die Kindertagesstätte „Am Wald“ sammelte für den Ersatz der etwas altersschwach gewordenen Sonnensegel. Ein Neues schützt inzwischen einen Teil des Sandkastens. Aber nicht nur die Einwohner von Holzdorf haben von der Spendenaktion gehört.

Der Hilferuf war auch den Kameraden der Bundeswehr im Standort Schönewalde/Holzdorf zu Ohren gekommen. Die Kinder hatten viele selbstgemalte Bilder mit dem Hinweis auf die Aktion verteilt. Daher wurde auch hier fleißig gesammelt. Allerdings, bedingt durch die Corona-Pandemie konnten die Vertreter der Einsatzführungsstaffel 31 vom Einsatzführungsbereich 3 Schönewalde, die Spende über 330 Euro erst jetzt an die Kinder der Kindertagesstätte übergeben.

Diese hatten sich auf den Besuch vorbereitet und einige Lieder eingeübt. Eines handelte von den Sonnenblumen, in einem anderen hieß es „Schmetterling, nun flieg geschwind!“ Die Kameraden hatten sich beim Betreten des Gebäudes gewundert über die Stille, die im Hause herrschte. Simone Weisbrodt, Stellvertretende Leiterin der Einrichtung klärte die Gäste gern darüber auf: „Es war gerade Obstpause.“

Nun aber ging so richtig die Post ab. Es wurde im Takt mitgeklatscht, getanzt und vor Begeisterung gehüpft.

Simone Weisbrodt wusste im Übrigen schon genau, wofür das Geld verwendet werden soll. Ein zweites Segel soll die neue Sandbaustelle und natürlich die dort spielenden Kinder vor aggressiver Sonne schützen. Der Antrag bei der Stadt Jessen, das Geld in den Haushalt 2022 einzuplanen, ist bereits gestellt. „Das Geld von der Bundeswehr“, so Simone Weisbrodt, „kommt da gerade recht, denn wir müssen auch einen Eigenanteil leisten.“ (mz)