1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Hettstedt
  6. >
  7. Auf Buchstaben- und Gästesuche: Warum die Alte Druckerei Heise in Hettstedt auf Y-Suche ist

Auf Buchstaben- und GästesucheWarum die Alte Druckerei Heise in Hettstedt auf Y-Suche ist

In der Alten Druckerei Heise in Hettstedt kann die historische Technik nicht nur bestaunt, sondern auch ausgetestet werden. Was der Druckereiverein sonst noch veranstaltet.

Von Tina Edler 30.01.2024, 19:00
1889 wurde die Druckerei Heise in Hettstedt gegründet und brachte noch in ihrem Gründungsjahr die erste Ausgabe der „Hettstedter Zeitung“ heraus. 1941 wurde die Zeitung eingestellt.
1889 wurde die Druckerei Heise in Hettstedt gegründet und brachte noch in ihrem Gründungsjahr die erste Ausgabe der „Hettstedter Zeitung“ heraus. 1941 wurde die Zeitung eingestellt. (Foto: Tina Edler)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Hettstedt/MZ. - Wenn Steffen Geilert zwischen all den historischen Maschinen in der Alten Druckerei Heise in Hettstedt steht, kommt er ins Schwärmen. „Mein Liebling ist ja die Tiegeldruckmaschine. An der kann man alles richtig gut erkennen und erklären“, sagt er. Regelmäßig veranstaltet Geilert gemeinsam mit seinen Mitstreitern vom Verein „Alte Hettstedter Druckerei Heise e.V.“ Führungen und Vorführungen in dem denkmalgeschützten Gebäude in der Wilhelmstraße.