1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Hettstedt
  6. >
  7. Der Wald der Delikatessen: Wie in Hettstedt eine 2.500 Quadratmeter große Trüffelplantage entsteht

Der Wald der Delikatessen Wie in Hettstedt eine 2.500 Quadratmeter große Trüffelplantage entsteht

Otmar Buchhorn hat auf seinem Grundstück bei Hettstedt rund 250 Laubbäume gepflanzt, die nicht nur gut für die Umwelt sind, sondern zu einer echten Trüffelplantage heranwachsen.

Von Tina Edler Aktualisiert: 27.03.2024, 17:29
Otmar Buchhorn hat auf seinem Privatgelände bei Hettstedt eine Baumplantage gepflanzt, an der in ein paar Jahren Trüffel wachsen sollen.
Otmar Buchhorn hat auf seinem Privatgelände bei Hettstedt eine Baumplantage gepflanzt, an der in ein paar Jahren Trüffel wachsen sollen. (Foto: Tina Edler)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Hettstedt/MZ. - Gerade einmal hüfthoch sind die 250 Bäumchen, die sich auf einem Acker bei Hettstedt aufgereiht präsentieren. Noch schmächtige Exemplare von Buche, Eiche und Co., die zu stattlichen Bäumen heranwachsen sollen. „Ursprünglich war hier alles Mischwald“, sagt Otmar Buchhorn, dem die rund 2.500 Quadratmeter große Fläche gehört. „Wir wollen jetzt was für die Natur machen“, begründet er seine Pflanzaktion. Und ergänzt: „Aber es bleibt eine landwirtschaftliche Nutzfläche.“