Kritik an den Plänen

Helios-Kliniken in Mansfeld-Südharz werden umstrukturiert: Was das genau bedeutet

Eine Clusterbildung steht in den Helios-Kliniken in Mansfeld-Südharz an. Im Zuge dessen, sollen die Kliniken in Sangerhausen, Eisleben und Hettstedt verschienene Schwerpunkte erhalten.

Von Beate Thomashausen Aktualisiert: 27.05.2022, 14:46
Die Helios-Klinik  Hettstedt  - eine Notaufnahme soll es perspektivisch nicht mehr geben.
Die Helios-Klinik Hettstedt - eine Notaufnahme soll es perspektivisch nicht mehr geben. (Foto: Jürgen Lukaschek)

Hettstedt/MZ - Der Helios-Konzern will seine Kliniken in Mansfeld-Südharz umstrukturieren. Die Nachricht, dass es danach keine Notaufnahme in Hettstedt mehr geben soll, war ein Paukenschlag. „Viele haben das aber noch nicht wahrgenommen, was es bedeutet“, glaubt Dietmar Handro. Er leitet in Hettstedt das Radiologische Zentrum Mansfelder Land und ist damit ein Vertragspartner der Helios-Kliniken in MSH und insbesondere am Standort in Hettstedt.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<