Belästigung am helllichten Tag

Widerlicher Vorfall: Mann masturbiert an Straßenbahnhaltestelle in Halle

An einer Straßenbahnhaltestelle in Halle kam es am Mittwoch zu einem ekligen Vorfall. Die Polizei konnte einen Mann stellen. Wegen was die Beamten nun ermitteln.

Von Marvin Matzulla 19.08.2022, 19:00
Der 37-jährige Mann mit der rechten Hand in der Hosentasche und mit der linken Hand am Geschlechtsteil.
Der 37-jährige Mann mit der rechten Hand in der Hosentasche und mit der linken Hand am Geschlechtsteil. (Foto: Screenshot/Privat)

Halle (Saale)/MZ - Wie erst jetzt bekannt wurde, spielte sich bereits am Mittwoch an der Straßenbahnhaltestelle Lutherstraße in Halle eine eklige Tat ab. Während zwei junge Mädchen im Wartehäuschen auf eine Straßenbahn gewartet haben, hat sich hinter der Haltestelle ein Mann zu schaffen gemacht und an seinem Geschlechtsteil manipuliert.

Von dem Tatgeschehen ist nun ein Video aufgetaucht, was der MZ vorliegt. Auf dem Video ist zu sehen, wie der Mann mit der linken Hand in der Hose masturbiert und dabei durch die Scheiben des Wartehauses die Mädchen beobachtet.

Auch der Polizei sind die Szenen bereits bekannt, wie Polizeisprecherin Ulrike Diener auf MZ-Nachfrage am Freitag bestätigte. Demnach wurde die Polizei am Mittwoch um 17.50 Uhr durch einen Zeugen über das Tatgeschehen an der Haltestelle Lutherstraße informiert. Der Zeuge hielt den Beschuldigten bis zum Eintreffen der Beamten fest und übergab den 37-jährigen Hallenser der Polizei, so Diener weiter.

Gegen den Beschuldigten, der mit 1,8 Promille gestellt wurde, wird nun wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses ermittelt, so die Polizeisprecherin. Ob der Hallenser wegen ähnlicher Taten bereits bekannt ist, konnte die Polizei am Freitag nicht mitteilen.