Aktuelle Corona-Lage

Stadt Halle registriert den 25.000. Corona-Infizierten

Neuinfektionszahl und Inzidenz sinken kaum, zwei neue Todesfälle werden vermeldet. Insgesamt hatten in Halle seit Pandemiebeginn nun mehr als 25.000 Menschen eine Corona-Infektion.

13.01.2022, 14:51
Die Lage an den halleschen Kliniken ist nach wie vor ernst.
Die Lage an den halleschen Kliniken ist nach wie vor ernst. Symbolbild: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dp

Halle (Saale)/MZ - Am Donnerstag vermeldete die Stadt Halle erstmals mehr als 25.000 Corona-Infizierte. Das heißt, dass in der Saalestadt mittlerweile mehr als jeder Zehnte eine Corona-Infektion hatte oder derzeit durchsteht. Etwa 1,8 Prozent der Infektionen endeten tödlich.

Beim Verkünden dieser Pegelmarke stellte die Stadt gleichzeitig ein leichtes Sinken von 7-Tage-Inzidenz und Neuinfiziertenzahl fest: 144 neue Corona-Fälle wurden bekannt, drei weniger als in der Vorwoche. Die Inzidenz sank zum Vortag um gut einen Zähler auf 330,12.

Zwei Mitbürger starben in Zusammenhang mit Corona. Die Todesursache gab die Stadt in einem Fall als „mit Corona“ im zweiten als „an Corona“ an.

Impftermine

Wenn das derzeitige Impftempo beibehalten wird, kann Halle in knapp zwei Wochen die 500.000. Impfung verzeichnen. Der überwiegende Teil der derzeit verabreichen Dosen entfällt auf Booster-Impfungen, von denen sich 44,8 Prozent der Hallenser eine haben verabreichen lassen.

Am Freitag kann man sich von 10-16 am Standort Bergmannstrost ohne vorherige Anmeldung impfen lassen.