Arbeitskampf auf Sportplatz

„Sogar Leiharbeiter verdienen mehr“: Angestellte einer Firma aus Queis streiken seit Tagen in Halle

Beschäftigte der ELH fordern mehr Lohn. Unterstützt werden sie von der Eisenbahngewerkschaft. Das Unternehmen schweigt öffentlich.

Von Dirk Skrzypczak 28.01.2022, 17:45 • Aktualisiert: 28.01.2022, 18:15
Fordern mehr Lohn: Mitarbeiter der ELH.
Fordern mehr Lohn: Mitarbeiter der ELH. Foto: Tom Zill/EVG

Halle (Saale)/MZ - Auf einem Sportplatz an der Merseburger Straße in Halle befindet sich am Freitag die Zentrale des Widerstands. Seit drei Tagen streikt ein Großteil der Mitarbeiter aus der Fertigungsabteilung der Eisenbahnlaufwerke Halle (ELH) mit Firmensitz in Queis. Gut 30 Angestellte fordern von der Geschäftsleitung mehr Lohn. Unterstützt werden sie von der Eisenbahngewerkschaft EVG.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<