1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Halle
  6. >
  7. Hochwasser in Sachsen-Anhalt: Saalepegel hat am Wochenende Alarmstufe 2 überschritten

Hochwasser in Sachsen-AnhaltSaalepegel hat am Wochenende Alarmstufe 2 überschritten

Der Pegel der Saale am Unterpegel Trotha ist auf 4,54 Meter gestiegen. Die Stadt ergreift erste Maßnahmen.

Aktualisiert: 11.02.2024, 14:32
So ist der Wasserstand aktuell am Wehr zwischen den Pulverweiden und der Pferderennbahn.
So ist der Wasserstand aktuell am Wehr zwischen den Pulverweiden und der Pferderennbahn. (Foto: Anne Nicolay-Guckland)

Halle/MZ - Lag der Pegel der Saale in Halle am Unterpegel Trotha am Freitag noch bei etwa 3,80 Meter und damit 20 Zentimeter unter der Alarmstufe 1, haben sich die Zahlen innerhalb von 48 Stunden deutlich erhöht. Sonntagmittag hat der Pegel einen Wert von 4,54 Metern und hat damit die Alarmstufe zwei überschritten.

Bereits am Freitag teilte die Stadt Halle mit, dass mit einem Anstieg auf 4,50 Meter in der kommenden Woche gerechnet wird. Sie wies zudem darauf hin, dass es zwischen einem Pegelstand von 4,30 und 4,50 Metern zu einer Abschaltung der Straßenbeleuchtungen in folgenden Bereichen kommen kann: Station Brücke Peißnitz, Peißnitzstraße, Emil-Eichhorn-Straße, Gut Gimritz, Peißnitz und Robert-Franz-Ring.

Zudem wolle die Stadt ab einer Pegelhöhe von vier Metern Kontrollfahrten im Stadtgebiet durchführen. Als Ursache für den Anstieg nennt die Stadt den Dauerregen der vergangenen Tage.