1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Halle
  6. >
  7. Mit Video: Lukas Dauser über sein Leben als Weltmeister und Olympia 2024

„Ich kann jeden schlagen“ Mit Video: Lukas Dauser über sein Leben als Weltmeister und Olympia 2024

"Das mit Halle passt!" Turn-König Lukas Dauser spricht im MZ-Interview über sein neues Leben als Weltmeister, Olympia 2024 und Ziele für das Torwandschießen.

Von Petra Szag Aktualisiert: 30.10.2023, 09:43
Lukas Dauser gewann bei der WM in Antwerpen Gold am Barren.
Lukas Dauser gewann bei der WM in Antwerpen Gold am Barren. (Foto: Imago/Schreyer)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Halle/MZ - Der König des Barrenturnens – so darf sich Lukas Dauser nennen. Der in Halle trainierende Top-Sportler ließ bei den Titelkämpfen der Weltelite in Antwerpen die gesamte Konkurrenz an seinem Spezialgerät hinter sich. Für das deutsche Turnen war es das erste WM-Gold seit 2007, als Fabian Hambüchen am Reck siegte. Was sich für den 30-jährigen Dauser geändert hat, seit er als Weltmeister durch die Welt geht, wie er zu Auftritten in Unterhaltungsshows steht und warum er sein Karriereende noch offen lässt, hat er unserer Redakteurin Petra Szag erzählt.