1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Halle
  6. >
  7. Jugendkriminalität in Halle: Straftaten von Jugendlichen und Kindern - Ministerin schickt mehr Polizei auf die Straße

KrisengipfelKampf gegen Jugendkriminalität: Ministerin schickt mehr Polizei auf Halles Straßen

Stadt und Land einigen sich auf einem Krisengipfel auf einen Aktionsplan, um die Kinder- und Jugendkriminalität einzudämmen. Gegen Täter soll konsequent vorgegangen werden.

Von Dirk Skrzypczak Aktualisiert: 04.10.2023, 08:09
Innenministerin Tamara Zieschang und Bürgermeister Egbert Geier zeigten sich nach dem Krisengipfel mit den Ergebnissen zufrieden.
Innenministerin Tamara Zieschang und Bürgermeister Egbert Geier zeigten sich nach dem Krisengipfel mit den Ergebnissen zufrieden. Foto: Dirk Skrzypczak

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Halle/MZ - Zwei Stunden dauerte der Krisengipfel zur Jugendkriminalität mit Vertretern der Landesregierung und der Stadtverwaltung in Halle. Als Ergebnis steht ein Aktionsplan. „Die Verunsicherung unter Eltern und Schülern ist hoch. Deshalb machen wir unseren Schulterschluss sichtbar“, sagte Innenministerin Tamara Zieschang (CDU).