Aktuelle Corona-Lage

Inzidenz in Halle steigt erheblich, Patientenzahl geht zurück

Mehr als tausend Neuinfektionen wurden in der Stadt festgestellt. Der Anstieg wirkt sich aber nicht direkt auf die Kliniken aus. Derweil wird es wieder ein mobiles Impfteam auf dem Markt geben.

Von Denny Kleindienst 18.03.2022, 12:56
Am Mittwoch kommende Woche werden auf dem Marktplatz wieder Impfungen gegen das Coronavirus angeboten.
Am Mittwoch kommende Woche werden auf dem Marktplatz wieder Impfungen gegen das Coronavirus angeboten. Foto: Silvio Kison

Halle (Saale)/MZ - Nach Inkrafttreten der einrichtungsbezogenen Impfpflicht in dieser Woche sind betroffene Unternehmen in Halle aufgefordert, ihr ungeimpftes Personal binnen der nächsten zwei Wochen dem städtischen Gesundheitsamz zu melden. Derweil werden unter anderem im städtischen Impfzentrum in der Heinrich-Pera-Straße weiterhin Impfungen gegen das Coronavirus angeboten - an diesem Freitag noch bis 16 Uhr, sowie von Montag bis Freitag in der kommenden Woche. Ausnahme ist der Mittwoch. An diesem Tag wird ein mobiles Impfteam auf dem Markt von 11 bis 17.30 Uhr Impfungen durchführen. Am Samstag, 19. März, können Impfwillige zudem von 10 bis 16 Uhr den Standort Burgstraße aufsuchen.

Wie die Stadt am Freitag meldet, wurden am Vortag in Halle 765 Impfungen verabreicht, davon 33 Erst-, 58 Zweit-, 347 Dritt- und 327 Viertimpfungen.

Zugleich nimmt das Infektionsgeschehen in der Stadt wieder Fahrt auf. So wurden am Freitag über tausend Neuinfektionen - 375 mehr als im Vergleich zur Vorwoche - gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz sprang auf 2162,13 Fälle - ein Plus von 157,1 zum Vortag. Direkte Auswirkungen auf die Situation in den städtischen Kliniken hatte dieser Anstieg aber nicht. Im Gegenteil. Die Zahl der Patienten mit Corona in Halle sank um 13 auf 139, die der Intensivbehandlungen um drei auf 19 Patienten.

Der Fachbereich Gesundheit konzentriert sich derweil wegen der hohen Zahl an Neuinfektionen bei den Recherchen weiterhin auf vulnerable Gruppen in Senioreneinrichtungen, Krankenhäusern, Behinderteneinrichtungen oder Kitas. Neue Infketionen mit dem Coronavirus werden derzeit in allen Altersgruppen in Halle festgestellt.