Pandemie

Inzidenz in Halle sinkt weiter - Mehr Patienten in Krankenhäusern

Covid-19-Fälle derzeit in 72 Gemeinschaftseinrichtungen in der Stadt

20.02.2022, 12:05
Ein Corona-Patient wird im Krankenhaus auf der Intensivstation behandelt.
Ein Corona-Patient wird im Krankenhaus auf der Intensivstation behandelt. Symbolbild: Boris Roessler/dpa

Halle (Saale)/ MZ - Die Zahl der Covid-19-Patienten in halleschen Krankenhäusern ist binnen eines Tages um zehn gestiegen. Die Stadt berichtete am Sonntag von 73 an Corona Erkrankten in den Kliniken, am Sonnabend waren es noch 63. Auf Intensivstationen wurden 14 Covid-19-Patienten behandelt, einer mehr als am Vortag.

Indes wurden den Angaben stadtweit 345 Neuinfektionen bekannt und damit 54 weniger als vor Wochenfrist. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank weiter auf 1.290,32 Fälle je 100.000 Einwohner. Wie es heißt, sind derzeit 72 Gemeinschaftseinrichtungen für Kinder und Jugendliche in der Stadt von Corona betroffen, darunter 50 Kindertagesstätten. Zum Impfen berichtete die Stadt für Sonnabend von 324 Impfungen. 19 Menschen haben sich demnach zum ersten Mal impfen lassen.