Erste Heimpleite

Handball Bundesliga: Union Halle-Neustadt unterliegt Bad Wildungen

Halle (Saale) - Die Erstliga-Handballerinnen von Union Halle-Neustadt haben sich mit einer deftigen Niederlage in die fünfwöchige EM-Pause verabschiedet. Der bis dato Achte der Eliteklasse unterlag am Samstag in der  Erdgas-Arena Bad Wildungen mit 19:32 und musste damit über seine erste Heimniederlage in dieser Saison ...

Von Petra Szag 21.11.2020, 20:27
Lea Gruber und die Wildcats waren im Heimspiel gegen Bad Wildungen chancenlos.
Lea Gruber und die Wildcats waren im Heimspiel gegen Bad Wildungen chancenlos. www.imago-images.de

Die Erstliga-Handballerinnen von Union Halle-Neustadt haben sich mit einer deftigen Niederlage in die fünfwöchige EM-Pause verabschiedet. Der bis dato Achte der Eliteklasse unterlag am Samstag in der  Erdgas-Arena Bad Wildungen mit 19:32 und musste damit über seine erste Heimniederlage in dieser Saison quittieren.

Nur bis zum 8:8 in der 24. Minute spielten  die Hallenserinnen auf Augenhöhe. Danach häuften sich die technischen Fehler, die der Gegner gnadenlos mit Kontertoren bestrafte. Den Wildcats wiederum fehlte im Angriff die Präzision.

Union Halle verliert wie schon im Pokal gegen Bad Wildungen

„Keine unserer Spielerinnen hat heute Normalform erreicht“, sagte nach dem Abpfiff der sichtlich enttäuschte Union-Trainer Jan-Henning Himborn, „wir haben diesmal als Mannschaft nicht funktioniert und auch viel zu ängstlich agiert.“  

Schon einmal hatte der Aufsteiger in dieser Saison gegen die Vipers gespielt: Auch im Pokal vor zwei Wochen setzte es - in Bad Wildungen ebenfalls eine klare Niederlage (31:37). Treffsicherste Hallenserin war diesmal Jenice Funke, die es auf vier Tore brachte - drei davon vom Siebenmeterpunkt. (mz)