1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Halle
  6. >
  7. Hallesche Band bringt neue Rockballade heraus - mit einem emotionalen Hintergrund

Song für einen Freund Hallesche Band bringt neue Rockballade heraus - mit einem emotionalen Hintergrund

Im Sommer war die Band Blacktane erfolgreich beim halleschen Bandcontest auf der Rennbahn. Am Mittwoch nun geht ihre neue Rockballade an den Start. Der Titel „Brother“ hat eine besondere Bedeutung für die jungen Musiker.

Von Katja Pausch 28.12.2021, 06:00
Seit 2019 spielen sie als Band zusammen (v.l.): Schlagzeuger Lucas Zehler, Niclas Florstedt an der Rhythmusgitarre, Leadgitarrist Paul Bonacker, Sänger Niclas Scholz und Paul Mittelbach am Bass.  Blacktane, so der Bandname,  rocken nach guter alter Old-School-Tradition.
Seit 2019 spielen sie als Band zusammen (v.l.): Schlagzeuger Lucas Zehler, Niclas Florstedt an der Rhythmusgitarre, Leadgitarrist Paul Bonacker, Sänger Niclas Scholz und Paul Mittelbach am Bass. Blacktane, so der Bandname, rocken nach guter alter Old-School-Tradition. Foto: Lara Pritzke

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Halle (Saale)/MZ - Rock nach guter alter Old-School-Manier, ohne Schnörkel, ohne Schnickschnack, dafür kraftvoll und mit einem, so Niclas Scholz, „geilen Sound“ - das ist das, was fünf junge hallesche Musiker verbindet. Musik machen sie zwar schon länger gemeinsam, als Band aber spielen sie seit 2019 zusammen. Und schon der erste Bühnenauftritt von Blacktane war von Erfolg gekrönt: Scholz und seine Bandkollegen - Drummer Lucas Zehler, Niclas Florstedt an der Rhythmusgitarre, Leadgitarrist Paul Bonacker und Paul Mittelbach am Bass - haben beim diesjährigen Bandcontest im Rahmen von „Neustart Kultur“ auf der Rennbahn im Juli gleich mal den zweiten Platz hingelegt. „Das war schon ziemlich cool“, sagt Niclas Scholz, in der Band für die Texte zuständig.