Neuer Anlauf

Halle (Saale): Stadtrat gibt grünes Licht für Globus in der Dieselstraße

Halle (Saale) - Die Dieselstraße soll als Sonderstandort in das Einzelhandelskonzept der Stadt aufgenommen werden. Dafür hat sich die Mehrheit des Stadtrats am Mittwoch ausgesprochen. Damit hat Globus zumindest von Seiten der Stadt grünes Licht bekommen, an der Dieselstraße einen neuen Markt mit einer Verkaufsfläche von knapp 10.000 Quadratmetern zu bauen. „350 neue Arbeitsplätze sind ein wichtiger Grund, um für den Standort zu stimmen, auch wenn dadurch nicht alle Bauchschmerzen beseitigt werden“, sagte Linke-Stadtrat Thomas ...

Von Tanja Goldbecher 19.12.2018, 16:59

Die Dieselstraße soll als Sonderstandort in das Einzelhandelskonzept der Stadt aufgenommen werden. Dafür hat sich die Mehrheit des Stadtrats am Mittwoch ausgesprochen. Damit hat Globus zumindest von Seiten der Stadt grünes Licht bekommen, an der Dieselstraße einen neuen Markt mit einer Verkaufsfläche von knapp 10.000 Quadratmetern zu bauen. „350 neue Arbeitsplätze sind ein wichtiger Grund, um für den Standort zu stimmen, auch wenn dadurch nicht alle Bauchschmerzen beseitigt werden“, sagte Linke-Stadtrat Thomas Schied.

Andere Großhändler wie Kaufland und Rewe sowie der Hallesche Einkaufspark hatten sich vehement gegen einen neuen Globus-Markt an der Dieselstraße ausgesprochen, das sie große Konkurrenz für ihre Geschäfte und den Innenstadthandel befürchten.

Auch das Land Sachsen-Anhalt hatte bereits vor Monaten Veto gegen die Globus-Pläne eingelegt. Es verbietet den Umzug von Globus, weil er gegen die Ziele des Landesentwicklungsplans verstoßen würde, hieß es aus Magdeburg. Eine rechtliche Bewertung steht hier noch aus. (mz)