Kommentar zur Teilhabe beim Fußball

Es geht ums Dabeisein

Annette Herold-Stolze über Teilhabe beim Fußball

Von Annette Herold-Stolze
Leuna Chemie Stadion
Leuna Chemie Stadion (Foto: Stadionbeirat)

Halle (Saale)/MZ - Endlich wieder Fußball im Stadion erleben! Was das bedeutet, kann wohl nur verstehen, wer Fan ist. Nach langer Durststrecke war Mitfiebern am Spielfeldrand für hallesche Fußballfans nun wieder möglich. Doch nicht für alle.

Das liegt zum einen an vom DFB vorgegebenen Hygieneregeln, zum anderen an den baulichen Gegebenheiten des Leuna-Chemie-Stadions. Die meisten Rolli-Plätze befinden sich vor der Haupttribüne im Innenraum, in dem Fans aus Gründen des Corona-Schutzes nicht zugelassen waren.

Nun haben HFC und Stadt erreicht, dass die Plätze den Fans mit Behinderung wieder offen stehen. Das zeigt, wie sehr dem Verein an ihnen gelegen sein muss. Ein so richtiges wie wichtiges Signal: Menschen mit Behinderung haben ein Recht auf Teilhabe. Auch in Zeiten von Corona, in denen es vielleicht mehr denn je darauf ankommt, ganz pragmatisch Lösungen zu finden.

Die Autorin erreichen Sie unter: annette.herold-stolze@mz-web.de