Verkehr

Die Stadt plant einen neuen Radweg entlang der Magdeburger Chaussee

Damit soll das bestehende Radwegenetz in Halle erweitert werden. Die Bauarbeiten sollen im kommenden Jahr beginnen.

30.06.2022, 21:22
In Halles Norden wird ein neuer Radweg geplant.
In Halles Norden wird ein neuer Radweg geplant. Foto: imago/Waldmüller

Halle (Saale)/MZ/TGO - In Halles Norden gibt es entlang der Magdeburger Chaussee derzeit keinen Geh- und Radweg. Das will die Stadt mit Hilfe eines Förderprogramms im kommenden Jahr ändern. Wie die Verwaltung mitgeteilt hat, plant das Land einen Radweg von der Saalekreisgemeinde Morl bis zur halleschen Stadtgrenze. Die Stadt nimmt diese Pläne zum Anlass, ihr eigenes Radwegenetz in diesem Gebiet zu verbessern. Außerdem gebe es damit einen Anschluss an den Radweg, der derzeit im Bereich der Binnenhafenstraße endet.

Die Bauarbeiten sollen möglichst wenig in die Natur eingreifen. Trotzdem müssten vier Bäume gefällt werden, wobei drei davon bereits abgestorben sind. Außerdem soll die Bushaltestelle an der Magdeburger Chaussee in diesem Zusammenhang ausgebaut werden. Die Bauarbeiten sind von Frühjahr bis Herbst 2023 geplant.