"Deutschlands Nobelpreis" geht an Elisabeth Décultot

"Deutschlands Nobelpreis" geht an Elisabeth Décultot: Forscherin der Uni Halle erhält Alexander von Humboldt-Professur

Halle (Saale) - Am Dienstagabend wird an Prof. Dr. Elisabeth Décultot in Berlin die "Alexander von Humboldt-Professur" 2015 verliehen. Der Preis soll international renommierte Fachkräfte aus dem Ausland an deutsche Universitäten holen, um Deutschland als Forschungsstandort zu stärken. Für einen Zeitraum von fünf Jahren werden der 46-Jährigen Forschungsgelder in Höhe von 3,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Insgesamt haben fünf Preisträger und Preisträgerinnen den renommierten Forschungspreis ...

12.05.2015, 11:00

Am Dienstagabend wird an Prof. Dr. Elisabeth Décultot in Berlin die "Alexander von Humboldt-Professur" 2015 verliehen. Der Preis soll international renommierte Fachkräfte aus dem Ausland an deutsche Universitäten holen, um Deutschland als Forschungsstandort zu stärken. Für einen Zeitraum von fünf Jahren werden der 46-Jährigen Forschungsgelder in Höhe von 3,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Insgesamt haben fünf Preisträger und Preisträgerinnen den renommierten Forschungspreis erhalten.

Décultot, die zuvor in Paris und Berlin lehrte, hat bereits im Februar 2015 ihre Professur an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg angetreten. Sie erhält die als "Deutschlands Nobelpreis" betitelte Auszeichnung als erste Literaturwissenschaftlerin überhaupt. (mz/chg)