Sieben-Tage-Inzidenz bei 16,76

Corona in Halle aktuell: Erstmals über 50 Prozent der Einwohner geimpft

Stilisierte Corona-Viren hängen in einem Schaufenster, während im Hintergrund Stühle und Tische vor einem Restaurant stehen.
Stilisierte Corona-Viren hängen in einem Schaufenster, während im Hintergrund Stühle und Tische vor einem Restaurant stehen. (Foto: dpa)

Halle (Saale) - In Halle entspannt sich die Corona-Lage weiter. Am Donnerstag meldete die Stadt eine Neuinfektion. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter und liegt nun bei von 16,76 und damit erneut weniger als noch am Vortag.

Derzeit gibt es 133 infizierte Hallenser, zwölf Patienten müssen in Krankenhäusern behandelt werden. Am Mittwoch wurden 5.059 Einwohner gegen das Coronavirus geimpft, teilte die Stadt mit.  Dies sei die bisher höchste Zahl an Impfungen, die innerhalb eines Tages vorgenommen werden konnte. Die Quote der Erstimpfungen liegt damit bezogen auf die Einwohnerzahl bei 50,2 Prozent, bei den Zweitimpfungen sind es 24,5 Prozent. (mz)