Feuerwehr

Schuppenbrand greift in Schköna auf Wohnhaus über

Von Alexander Baumbach
Feuerwehreinsatz in Schköna
Feuerwehreinsatz in Schköna (Foto: Klitzsch)

Schköna - Am Samstagabend wurde die Feuerwehr zu einem Brand in Schköna gerufen. Gegen 20.20 war das Feuer im Nebengebäude eines nach Polizeiangaben unbewohnten Hauses ausgebrochen. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Gräfenhainichen und Bad Düben machten sich mit zwölf Fahrzeugen und 60 Kameraden auf den Weg zum Großeinsatz.

Vor Ort angekommen hatte das Feuer bereits auf den Dachstuhl des Wohnhauses übergegriffen. Das Haus wurde durch Flammen, Hitze und Löschwasser so schwer in Mitleidenschaft gezogen, dass es unbewohnbar ist.

Die Feuerwehr, die elf Atemschutzträger-Trupps einsetzte, rettete zwei Katzen aus dem Gebäude. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 130.000 Euro. (mz)